Header

Erstes Faschingsgetümmel

„Wasser marsch“ und „Wau wau“ beim Mondspritzer
Mit dem Wetter um die Wette strahlten die Walzbachtaler Narren bei der Eröffnung ihrer aktuellen Kampagne im Wössinger Bürgergarten. Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich um exakt 11:11 Uhr außergewöhnlich viele Neugierige eingefunden. Am „Mondspritzer“ schmunzelten sie über die ersten spitzen Bemerkungen der Namensvetter der Wössinger Sagengestalt, die an diesem Morgen etwas derangiert wirkte. Präsident Daniel Veit begnügte sich mit einer schlichten Begrüßung, die Kampagnenleiter Karsten Matt dann später nach dem ersten Tanz der Garde fortsetzte. Zwei stattliche Delegationen der befreundeten Elferräte aus Gölshausen und Bretten hatten sich am Morgen auf den Weg nach Wössingen gemacht. Sven Ripka erwiderte für den Gölshausener Hendschich das Wössinger „Wasser marsch“, Axel Zickwolf tat dies mit einem dreifach kräftigen „wau wau“ für die Brettener Bütt. Günther Wolf ergänzte das mit ein paar kurzen Bekaaaaanntmachungen und der „Roddi“ mit einem Sonntagskracher.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links