Header

Starker Auftritt

Viel Beifall für den jungen Kandidaten aus Mannheim

Seinen ersten Wahlkampfauftritt hat Timur Özcan heute Abend absolviert. Der Auftakt geriet zur Überraschung. Sagen wir mal fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn ankommend bot sich mir ein seltsames Bild. Eine Menschenmenge quoll aus dem „Teem One“ heraus. Ich hatte die entgegengesetzte Richtung erwartet.

Weit ausgebreitet immer die Hände

Die Aufklärung kam sofort: „Die erschd Sensation hasch scho vabassd!“ tönte es mir lautstark entgegen. So viele Interessierte wollten Timur Özcan sehen und hören, dass sie nicht mehr Platz fanden im „Teem One“. Spontan wurde eine Ausweichmöglichkeit improvisiert. Die ganze Truppe zog um in die zwischen „Teem One“ und Sporthalle gelegene, offene, geräumige Freizeithalle. Der 2003er Ex-Bürgermeisterkandidat Werner Parsch stellte dort mit anderen zusammen die Bänke auf für die schließlich weit über 100 Besucher.

Frontal davor nahm der Kandidat Aufstellung hinter einem schlichten Biergarnitur-Tisch. Er schaffte es ohne Mikrophon, sich selbst und seine Ziele klar und deutlich vorzustellen. Die Themenfelder waren die gleichen, die auch die anderen Kandidaten beschäftigen, kleine Auswahl: WLAN bei der Jugend, Seniorenbeirat, Stadtbahn, Gewerbe, B293. Bei allen Themen zeigte er sich gut gebrieft von seinen Unterstützern aus den Reihen der SPD und wusste auch um Stellen, die einen Auswärtigen leicht aufs Glatteis hätten führen können.

Noch viel wichtiger schien mir allerdings das Selbstbewusstsein zu sein, das er da vorne auf dem kleinen Podest ausstrahlte und mit dem er sich auch der anschließenden, kurzen Fragerunde stellte: Die Hände immer weit ausgebreitet, ein entspanntes Lächeln auf den Lippen, mit den Blicken immer Kontakt zum Publikum suchend, gegenüber den Fragenden um einen verbindlichen Ton bemüht. Kurz und knackig war sein Auftritt. Nach einer Viertelstunde war seine Vorstellung beendet, nach einer weiteren Viertelstunde die Fragerunde.

Zur Manöverkritik zog er sich anschließend ins Teem One zurück und stand für weitere Fragen zur Verfügung. Spätestens der starke Schlussapplaus bewies, dass an diesem Abend das Rennen um den Bürgermeistersessel im Walzbachtaler Rathaus einen ganz neuen Dreh erhalten hat. Morgen gibt es dazu noch die ein oder andere kurze Ergänzung und morgen Abend geht es für Timur Özcan im Jöhlinger Lamm ebenfalls noch mal zur Sache.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links