Header

SPD will zwei Gleise

Kandidaten für die Gemeinderatswahl nominiert

(PM) Auf einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Walzbachtal wählten die Mitglieder in einer sehr harmonischen Veranstaltung die 18 Kandidatinnen und Kandidaten auf der SPD-Liste für die Gemeinderatswahl am 26. Mai. Die Liste wurde einen Tag zuvor mit alle Kandidaten und der Vorstandschaft gemeinsam und in einem sehr einvernehmlichen Prozess abgestimmt.

So konnten die Einzelwahlen in der Mitgliederversammlung sehr zügig vonstatten gehen.

Die SPD freut sich, mit dieser Liste der Einwohnerschaft einen tollen Mix aus Personen aller Altersklassen beider Ortsteile präsentieren zu können. Die große Anzahl an jungen Menschen zeigt, dass die SPD in Walzbachtal die letzten Jahre eine gute Politik für alle gemacht hat und im Gemeinderat sehr präsent war.


Kandidaten auf dem Foto von links nach rechts: Johannes Kühn, Annette Hilp, Dominic Laible, Annette Hochadel, Uwe Volk, Klaus Flohr, Bernd Liebe, Sebastian Burgey, Susanne Sprißler, Michael Dehm, Elias Sprißler, Silke Meyer, Christian Rückert, Lukas Akkan, Ingo Neugart, Brigitte Schneider. Es fehlen Vanessa Rieß und Konrad Wolf.

Die Liste wird angeführt von der Fraktionsvorsitzenden Silke Meyer, dann folgen Christian Rückert, Uwe Volk, Ingo Neugart, Susanne Sprißler, Lukas Akkan, Annette Hilp, Sebastian Burgey, Michael Dehm, Dominic Laible, Elias Sprißler, Klaus Flohr, Brigitte Schneider, Bernd Liebe, Vanessa Rieß, Johannes Kühn, Annette Hochadel und Konrad Wolf.

In der anschließenden Diskussion mit den Mitgliedern wurden die Eckpunkte des Kommunalwahlprogramms festgeklopft. So wollen sich die künftigen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der SPD um den zweigleisigen Ausbau der Stadtbahnlinie S4 zwischen Jöhlingen und Berghausen und um eine gerechtere KVV-Tarifstruktur kümmern, einen Wochenmarkt vor dem Rathaus initiieren, den Radwegausbau in den Ortsteilen und zu den Nachbargemeinden  durch Abrufung von Fördermitteln unterstützen und Lärmschutzmaßnahmen an der neuen B293-Umgehung fordern. Auch für die Belebung der Hauptstraßen will man Sorge tragen.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Jöhlinger

    |

    Als Antwort auf: SPD will zwei Gleise
    Zum zweigleisigen Ausbau. Ich war am Montag auf der B293 Sitzung in Berghausen. Die Straße soll dort wohl direkt an der AVG Strecke entlang führen (direkt an der Haltestelle Hummelberg). Vielleicht kann man da gleich für ein zweites Gleis sorgen. Auch sollte man mal überlegen ob zusätzliche Bahnen nicht auch in Wössingen Ost starten könnten und direkt zum HBF fahren.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links