Header

REWE kommt später

Sanierung der Mauer dauert länger
Die Eröffnung des Wössinger REWE wird sich verzögern. Die Sanierung der riesigen Mauer, die Anfang des Jahres auf den noch nicht fertiggestellten Neubau an der Wössinger Straße zu stürzen drohte, ist weitaus zeitaufwändiger, als ursprünglich angenommen. Nachdem in der vorigen Woche mit einem Gutachter die Ursachen für die Instabilität diskutiert und Alternativen gesucht worden seien, hat gestern ein Bagger der Firma Grötz begonnen, die Mauer frei zu legen, informierte auf Nachfrage Uwe Reinhard. Der Innenausbau werde nächste Woche wieder aufgenommen werden können.

Ein Bagger der Firma Grötz legt die einsturzgefährdete Stützmauer frei.



Bei all den Unwägbarkeiten könne der ursprüngliche Zeitplan und der Übergabetermin des Baus an REWE nicht eingehalten werden, räumte der Niederlassungsleiter des für den Bau verantwortlichen fränkischen Bauträgers Krause ein. Reinhard geht deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Übergabetermin Ende Juni aus, schließt jedoch auch einen noch späteren Termin im Juli nicht völlig aus. Das hänge zum einen vom Wetter ab und zum anderen von der neuen Abstimmung der Firmen des Innenausbaus, die neu planen müssen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links