Header

Rathausplatz noch gesperrt

Kurz vor Weihnachten nahmen die Walzbachtaler ihr neues Rathaus bei einem Tag der offenen Tür in Besitz. Der Platz davor ließ mit den aufgestellten Weihnachtshütten erahnen, welcher Flair von ihm ausgehen kann. Obwohl damals die Bürger mit von Gemeinderäten ausgeschenktem Glühwein auf dem Platz flanieren konnten, ist er seither mit einem „Crime Scene Tape“ (undramatischer: Absperrband) abgesperrt und mit absoluten Halteverbotsschildern versehen. Das erschließt sich nicht von alleine.

Vom Bürgemreisteramt gibt es dazu die folgende Aufklärung: „Der Rathausvorplatz wurde zum Tag der offenen Tür unter Zeitdruck fertiggestellt. Nach Ende der Weihnachtsferien müssen jetzt aber noch einige Nacharbeiten zu der künftigen Verkehrs-/Parksituation etc. geregelt werden; da man festgestellt hat, dass der Platz zum Parken/Wenden etc. genutzt wird. Daher wurde vorübergehend der Platz mit rot/weißen Bändern abgesperrt. Fußgänger sollen und können den unteren Eingang benutzen, was sie auch täglich tun. Wir gehen davon aus, dass bis Ende Januar die künftige Nutzung etc. geregelt ist und die Absperrung entfernt werden kann.“

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Raimund Würtz

    |

    Als Antwort auf: Rathausplatz noch gesperrt
    Walzbachtaler Politweisheiten (3): Wir haben kein Auto- sondern ein Stellplatzproblem. Deshalb ist es gut, wenn der Rathausplatz Ende Januar als Parkplatz freigegeben wird. Bei einer engen Markierung bietet er Platz für achtzig Fahrzeuge. Fünfzig bei einer Teilbelegung mit SUVs. Wildes Parken hört somit auf.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links