Header

Orden für Kößler

Erster Träger „Wider dem närrischen Mops“

In Bretten sind die Narren wieder los. Mit einem Marsch vom Gottesackertor durch die Fußgängerzone bis hin zum Marktplatz eröffnete die Brettener Bütt die Kampagne 2019. Am Fuß des alten Rathauses nahm die bunte Truppe Aufstellung zur Proklamation der närrischen fünften Jahreszeit.

Sitzungspräsident Bernd Neuschl gab dabei einen Vorgeschmack auf die Delikatessen, die die Besucher der Stadtparkhalle am 2. und 3. März erwartet.

Ohne närrischen Rückblick auf die Unbilden der Oberbürgermeisterwahl konnte das natürlich nicht vonstattengehen. Martin Wolff, mit Kapitänsmütze angetreten, durfte Tröstliches aus Narrenmund vernehmen: Der OB habe seine Kritiker eines Besseren belehrt. Da strahlte auch der neben ihm unterstützend in Leichtmatrosen-Uniform angetretene Michael Nöltner.

Einer in den Reihen der kommunalen und sonstigen Politiker, die aktiv oder am Rand das Geschehen verfolgten, durfte sich ganz besonders freuen. Joachim Kößler erhielt den ersten Brettener Hundlesorden „Wider dem närrischen Mops“. Nur knapp in den Landtag eingezogen, so erinnerte Neuschl, trage er sein Schicksal mit Humor „drum jagen wir ihn auch nicht vor unser Städtchen Tor“.

So großzügig dekoriert durfte der CDU-Mann dann auch noch zum Badnerlied-Duett mit OB Martin Wolff antreten. Bei dessen Interpretation wurden die beiden lautstark unterstützt von den Zuschauern und den Schneeballen aus Flehingen, dem Händschich aus Gölshausen, den Wössinger Mondspritzern und den Jöhlinger Kreizkepf, die den närrische Auftakt zum bunten Stelldichein werden ließen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links