Header

Moby Dick kocht

Zum Geburtstag ein Kochbuch vorgelegt
Der Wössinger Kindergarten Moby Dick feiert am 26. Juni seinen 20. Geburtstag. Eines der schönsten Geburtstagsgeschenke machte er sich jetzt schon selbst. Moby-Dick-Leiterin Sabine Gemmel-Krauß präsentierte einer kleinen Schar von Eltern und Sponsoren ein Kinderkochbuch. Im Foyer waren unter dem riesigen Pappmaschee-Maskottchen auch eine Reihe von kleinen Autoren mit dabei. Die Rezepte stammen nämlich auch aus dem Mund der Kinder beziehungsweise aus der Feder von Eltern.

So lange es den Moby Dick gebe, haben die Erzieherinnen mit den Kindern und Eltern zusammen gekocht. Sehr viele Gerichte aus Deutschland und anderen Ländern seien ausprobiert worden, blickte die KiTa-Leiterin zurück. Die Idee habe nahe gelegen, zum 20. Geburtstag daraus ein Kochbuch zu machen. Es wurde allerdings eine weitaus schwerere Geburt als ursprünglich gedacht. Denn in die Vorbereitungen zu dem Buch sei ein Wasserrohrbruch geplatzt, der viel Kraft und Zeit in Anspruch genommen habe.

Umso größer war die Freude über das fertige Werk: „Keiner hat gedacht, dass es so toll werden würde“, strahlte Sabine Gemmel-Krauß bei der Präsentation des „Moby-Dick-Kochbuchs“. Kurzerhand erhöhte sie deshalb die Auflagenzahl auf 300 in der Gewissheit: die gehen weg. Die Nachfrage scheint nämlich „weltweit“. Eines der Bücher hat ein Großgroßonkel aus dem kanadischen Vancouver bestellt.

Sabine Gemmel-Krauß verwies auf die unerlässliche Mithilfe der Eltern aber auch von fünf Sponsoren. Immerhin 3000 Euro kostete der Druck, 15 Euro das Einzelexemplar des Hardcovers. Uta Jost – für die Gestaltung zuständig – lobte das großes Engagement der Moby-Dick-Chefin: Sie habe sich gerade angesichts der Schwierigkeiten mit dem Wasserrohrbruch „ungeheuer reingehängt“. Das bestätigte auch Karl-Heinz Burgey und bezeichnete die ganze Aktion als eine Super Idee.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links