Header

Messungen eingestellt

Stickstoffdioxid-Belastung an der B293 sinkt
Die Konzentration des Luftschadstoffs Stickstoffdioxid lag 2017 an der B293-Messstelle an der Jöhlinger Bahnhofstraße mit 42 Mikrogramm pro Kubikmeter leicht über dem Grenzwert des Jahresmittels von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter. Jetzt stellte die Landesanstalt für Umwelt (LUBW) durch Messungen in der Nähe der Spotmessstelle aber fest, dass die Messwerte keineswegs repräsentativ seien, wie sie in einem Schreiben an Bürgermeister Karl-Heinz Burgey mitteilte. Alternative sogenannte Profilmesspunkten hätten niederere Werte ergeben. An der Spotmessstelle an der Bahnhofstraße sei seit der Inbetriebnahme im Jahr 2017 ein stark abnehmender Trend der Immissionsbelastung festgestellt worden. Deshalb werden die Messungen von Stickstoffdioxid im Jahr 2018 eingestellt, informierte die LUBW.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links