Header

Kunst im Hof


„Hobby trifft Kunst“ war das Motto der zweiten Walzbachtaler Kunsttage
Im Speyerer Hof, direkt neben der Jöhlinger Martinskirche, war unter diesem Motto ein Kunst- und Kunsthandwerkermarkt aufgebaut. Prall gefüllt mit Tiffany-Glas-Arbeiten, Holzkunst, Modeschmuck, Dekorationen aus Naturmaterial oder einer Seifen-Werkstatt war auch der angrenzende Martinussaal. Den beiden Organisatorinnen Claudia Eberle vom Heimatverein Walzbachtal und Angelika Luppold von der Jöhlinger Künstlergruppe PurPur-Art war es gelungen, rund 35 nicht nur lokale, sondern auch regionale Aussteller aus Bietigheim, Stuttgart und Muggensturm für die Kunsttage zu gewinnen.

Seifenproduktion im Martinussaal

Die 35 zeigten ein breites Spektrum von künstlerischen Möglichkeiten und Techniken. Keramiken, Seidenmalerei, Holzarbeiten- und Skulpturen, Schmuck, Glasgravur, Filzarbeiten, Betonskulpturen und Flechtarbeiten, Gemälde in Öl und Acryl, Fotografien, Teddys und bemalte Steine wurden nicht nur präsentiert. Fast alle der Werke wurden auch zum Verkauf angeboten. In dem Reigen nicht zu übersehen waren die Malereien der Mitglieder der Jöhlinger Künstlergruppe PurPur-Art, konzentriert an den Wänden und auf der Bühne der Scheune des Speyerer Hofs. Abgelenkt wurde man allerdings von den Werken von Angelika Luppold, Gisela Adis, Marlen Henkele, Christiane Kramer durch die davor gelagerten, anderen attraktiven Hingucker.

Ganz hervorragend beispielsweise die Fotos von Sven Liebau. Der Kirchhardter zeigte typische Kraichgaulandschaften in hervorragender Ausarbeitung auf Leinwand. Lutz Rettinger war mit seinen Lichtfängern für Fensterbänke und Holzmosaiken vertreten Der Jöhlinger, vielen eher als Unternehmer bekannt, experimentiert seit einigen Jahren erfolgreich mit Holz- und Glasobjekten. Originell das Federvieh aus Ton, das Charlotte Braun mitgebracht hatte.

Die Produktion von Lichtfängern für Fensterbänke zeigte Lutz Rettinger

Die Besucher andererseits konnten zuschauen wie geklöppelt oder Flechtkörbe aus Papier hergestellt wurden. Am Sonntag öffnete das Kinderhaus Arche seine Pforten. Es stellte sein Bienenprojekt vor. Ergänzt wurde es mit einen Infostand des BUND und einem Vortrag zum Thema Bienen. Ältere Kinder konnten das Thema im Werkraum kreativ angehen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links