Header

Kommunalpolitik in Bretten

Stammtisch der LINKEN
(PM) Der Pulverdampf des OB-Wahlkampfes verzieht sich allmählich. Doch die Probleme, die im Herbst angesprochen wurden, sind nach wie vor da. Das gilt zum Beispiel für die weitere Nutzung des Altenheimes Sankt Laurentius, die Bebauung des Mellert-Fibron-Geländes, die Planungen für die Sporgasse und vieles andere mehr. Bei der Stadtverwaltung laufen die Leute weg, was nicht gerade für eine durchdachte Personalpolitik spricht. Der Weggang von Fachleuten im städtischen Bauamt führt mittlerweile dazu, daß Bauprojekte, für die der Gemeinderat längst schon Gelder bereitgestellt hat, nicht realisiert werden können. Und nach dem Ende des Wahl- und Jubiläumjahres 2017 verspricht das städtische Kulturprogamm bestenfalls noch Magerkost.

Über diese und viele andere Fragen muß gesprochen werden. Sie sind für die Bürger wichtig und dürfen nicht in den Hinterzimmern des Rathauses versickern. Deshalb lädt der Ortsverband Bretten der Partei DIE LINKE für Montag, 31. Januar 2018 zu einem kommunalpolitischen Stammtisch ein, zu dem alle Bürger alle herzlich eingeladen sind, die mit Sorge auf die derzeitige Stadtpolitik schauen. Der Stammtisch beginnt um 19.oo h im Nebenzimmer der Gaststätte Fanfarenschänke – Toter Gaul – in der Melanchthonstraße. Nach einer kurzen Einführung durch Stadtrat Hermann Fülberth ist eine offene Diskussion möglich. Mit anwesend sein wird auch Heinz-Peter Schwertges, der Kandidat der LINKEN bei der letzten OB-Wahl.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links