Header

Informationstohuwabohu

Die Andreas-Wagner-Straße ist gesperrt bis Donnerstag

Einen Umweg müssen noch bis Donnerstag die Autofahrer zwischen Königsbach und Wössingen in Kauf nehmen. Die Landestraße 571 ist voll gesperrt. Grund: Wegen eines am Donnerstag, 11. Juli aufgetretenen, komplizierten Wasserrohrbruchs muss die Andreas-Wagner-Straße weiträumig aufgegraben werden, um die Leitungen austauschen zu können.

Ursache war eine defekte Zuführung eines Hausanschlusses zum Hauptleitungssystem. Weil das von dem Schaden ebenfalls betroffen ist, fallen die Arbeiten umfänglicher aus als normal.

Die Straße wurde zunächst halbseitig gesperrt  und ein Absperrschieber eingebaut. Danach kam es zu Verzögerungen, die auch zu einem Informationstohuwabohu über den anzukündigenden Zeitpunkt der Vollsperrung führten. Jetzt allerdings hat die bauausführende Weingartener Firma mit den Arbeiten begonnen. Am Freitag sollen die Tiefbauarbeiten, so informierte der Pressesprecher der zuständigen Karlsruher Stadtwerke Markus Schneider, mit dem Freilegen der Rohrleitungen abgeschlossen worden sein. Ab Montag soll dann der Austausch der Leitungen erfolgen. Schneider geht zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon aus, dass die Straße bis einschließlich Mittwoch gesperrt sein und am Donnerstag wieder frei sein wird.

Derweil kommt es rund um die Baustelle zu teilweise chaotischen Szenen, wie Anwohner berichten. Insbesondere LKW-Fahrer würden die Hinweisschilder am Ortsausgang Königsbach Richtung Wössingen ignorieren und sich einen Schleichweg durch das Baugebiet „Halle“ suchen. Im Begegnungsverkehr sei dann in den engen Straße mehrfach gar nichts mehr gegangen. Überdies fehlt ein Sperrschild oberhalb der Baustelle an der Kreuzung der Andreas-Wagner-Straße mit der Prefagstraße, so dass die Autos fast bis zur Baustelle heranrollen, erst dann ihren Fehler bemerken und mühsam wieder umdrehen müssen.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links