Header

Gretz öffnet seine Pforten

(PM lra) Im Rahmen der Landesaktion „Gläserne Produktion“ öffnen am Sonntag, 27. August, Karl-Heinz und Klaus Gretz ihren landwirtschftlichen Betrieb in Walzbachtal-Jöhlingen und leisten damit einen Beitrag, die Lebensmittelerzeugung transparenter zu machen. Der Betrieb hat mehrere Standbeine: das Getreide, das als Futter für die Schweine dient, wird selbst angebaut. Das Stroh, das bei der Getreideernte anfällt, wird zu Strohpellets weiterverarbeitet und wird als bequeme Unterlage für die Tiere im Stall genutzt. Im Sinne des Tierwohls wachsen die Tiere auf dem Hof auf und werden ohne Transport im eigenen Schlachthaus zu Fleisch und Wurst verarbeitet werden. Absolute Frische garantieren mobile Verkaufswagen, die die Ware auf die Wochenmärkte zum Verbraucher bringen. Die Biogasanlage wird mit hofeigenen Abfällen und denen umliegender Höfe betrieben.

Von 11.00 bis 18.00 Uhr können sich Alt und Jung bei Führungen Schweinestall, Schlachthaus und Biogasanlage anschauen. Ebenso sind saisonale Arbeiten wie die der Strohtrocknung zu beobachten. Karl-Heinz und Klaus Gretz informieren über genfreies Sojafutter, das aus dem Kraichgau kommt. Der Betrieb (www.gretz-binsheim.de) befindet sich in Walzbachtal-Jöhlingen, Siedlung Binsheim 6, zwischen Jöhlingen und Gondelsheim. Zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die S 4 bis Jöhlingen-West. Ab dort führt ein 3,5 km langer Fußweg zur Hofstelle.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links