Header

Gloine Bsetzung

Musikalisch bietet das Gondelsheimer Oktoberfest gleich zwei Premieren. Neben der 089-Band aus München ist das vor allem die „Gloine Bsetzung“. Hinter der „kleinen Besetzung“ verbirgt sich ein Ensemble des Musikvereins Büchig. Die „Kleine Besetzung“ besitzt eine ganz besondere Verbindung mit und zu Gondelsheim. Dort hat für die 15 Musikerinnen und Musiker alles begonnen und zwar bei eben jenem Oktoberfest vor drei Jahren. Da legte die Gruppe einen spontanen Kurzauftritt hin. Das hat der Gruppe so viel Freude bereitet, dass sie danach die „Gloine Bsetzung“ gründete. Am Samstag, 14. Oktober, kehren sie nun zu ihren Wurzeln zurück und spielen groß auf in der Saalbachhalle.

In der Zwischenzeit haben sie einen ganz eigenen Stil entwickelt mit einem Repertoire, das Elemente eines klassischen Musikvereins mit denen einer echten Party-Band vermischt. Neben aktuellen Hits und Liedern zum Tanzen und Schunkeln spielen sie einige eigene Arrangements und Interpretationen bekannter Blasmusikstücke, die im Publikum zuerst für Erstaunen, aber dann für umso mehr Begeisterung sorgen.

Den ersten neuen musikalischen Akzent setzt die 089-Band aus München am Freitagabend. Die spielen sich vor ihrem Auftritt in Gondelsheim auf dem „anderen“ Oktoberfest in der bayerischen Landeshauptstadt zwei Wochen lang warm. Die Party- und Wiesnband aus München – wie sie sich selbst nennt – steht für ausgelassene Stimmung und hat die Party-Klassiker der vergangenen 50 Jahre im Repertoire.

Eines ändert sich hingegen beim fünften Oktoberfest in Gondelsheim nicht. In bewährter Manier übernehmen die örtlichen Vereine die Versorgung der Besucher mit Speis und Trank. Dieses Mal ist es eine Gemeinschaftsproduktion von Turnverein, Fußballverein und Tennisclub.

Das Gondelsheimer Oktoberfest findet am 13. und 14. Oktober in der Saalbachhalle statt. Bei der fünften Auflage gibt es einiges Bewährtes, aber auch viel Neues. Zu letzterem zählt der Verzicht auf den Sonntag als Veranstaltungstag. Dafür kommt der Freitagabend hinzu. „Mit der Änderung greifen wir die Wünsche der Besucher auf“, erklärt Bürgermeister Markus Rupp.

Karten im Bürgerbüro: Freitagabend 8 Euro / Samstagabend 5 Euro und eventuell noch an der Abendkasse.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links