Header

Durch die Brettener Stadtgeschichte Eine Reise mit und von Tino Leo

(PM) In seinen 1250 Jahren seit der erstmaligen Erwähnung im Lorscher Codex anno 767, hat die Stadt Bretten viel erlebt. Sie wurde von drei verschiedenen Nationen geführt, verteidigte sich mit Grips und List gegen die württembergischen Horden, wurde niedergebrannt und wiederaufgebaut und avancierte zu einem der bedeutendsten Zentren der europäischen Reformation. Das ist verdammt viel Stoff um ihn in 45 Minuten nachhaltig zu vermitteln und doch: Es geht!

Der Schauspieler Tino Leo hat sich anlässlich des Jubiläumsjahres intensiv in die Brettener Stadtgeschichte eingelesen und in Eigenregie ein Theaterstück entworfen. In weniger als einer dreiviertel Stunde nimmt er das Publikum mit auf eine Reise durch die Historie Brettens. Als atemloser TV-Reporter schaltet er zu den Schlüsselmomenten im bewegten Zeitstrahl der Stadt und nimmt sogleich den Platz wichtiger und prägender Zeitzeugen ein. Ob das nun Philipp Melanchthon, Ulrich von Württemberg oder Luis XIV., der Sonnenkönig ist – Leo beherrscht sein One-Man-Ensemble geradezu meisterhaft und füllt jede Rolle mit Leben und Leidenschaft.

Am 1. September bietet der Schauspieler Tino Leo im Stadtpark gleich zweimal einen Einblick in die Brettener Stadtgeschichte. So können die Besucher um 12:30 Uhr in der Mittagspause in die Historie eintauchen oder um 19 Uhr bei Cocktails und in gemütlicher Atmosphäre. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist kostenfrei.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links