Header

Dienstleister für die Großen

The Sky is the limit
So sind die LKWs vor den DLP-Hallen in der Jöhlinger Grombacher Straße beschriftet. Und in der Tat: Porsche, Bugatti, SAP, Skoda, Mercedes, Audi, Jägermeister, Helene Fischer, der rote Teppich des Bundespräsidenten mit dem Bürgerfest im Berliner Schloss Bellevue – die Kundenliste der Jöhlinger DLP Motive liest sich wie ein „Who is Who“ der bundesdeutschen Wirtschaft. Und nicht zu vergessen: der Papst! Die Jöhlinger Event-Firma war für die technische Gesamtproduktionsleitung des Deutschland-Besuchs von Benedikt dem XVI im September 2011 verantwortlich.

„Der Papst kommt nur einmal nach Freiburg. Die Chance, so ein Ereignis planen zu dürfen, hat man deshalb auch nur einmal im Leben!“, so dlp motive Geschäftsführer Torsten Hagedorn. Der religiösen Auftraggeber nicht genug war DLP-motive während des evangelischen Kirchentags 2017 auch verantwortlich für den Bau der Rundbogenbühne und die Licht- und Tontechnik am Gendarmenmarkt in Berlin. Die Events begrenzen sich keineswegs nur auf Deutschland. Die Teams der Firma sind weltweit unterwegs von Spanien, Südafrika, Südamerika, die Vereinigten Arabischen Emirate bis nach China.

Die Mannschaft der Jöhlinger Firma DLP Motive

Bei so viel Engagement für die Großen kriegt man etliche Skurrilitäten mit. Darüber hüllen aber nicht nur die beiden Chefs Torsten Hagedorn und Mark Liese in aller Regel den Mantel des Schweigens. Nur bei seiner Heiligkeit machen sie eine Ausnahme und lächeln genießerisch wie der Papst. Denn der, so gibt Pressesprecherin Alexandra Reuter preis, habe sich für seinen Auftritt in Freiburg zwei Flaschen warme Fanta gewünscht.

Die Firma unter der Leitung von Torsten Hagedorn und Mark Liese hat sich zur Abarbeitung solcher Aufträge für eine Mehrspartenstrategie entschieden. Unter dem Dach der etliche tausend Quadratmeter zählenden Hallen in dem kleinen Jöhlinger Gewerbegebiet sind vier eigenständige Firmen beheimatet. Dlp-motive ist für Veranstaltungstechnik und –planung verantwortlich, Magic Sky für mobile Überdachungssysteme, Movement4Event für Logistik und Creation Park für Sonderbauwerke, Fertigung und Konstruktion.

Denn nur wenig kommt bei dlp-motive von der Stange. Die gute Auftragslage basiert auf Sonderkonstruktionen von Bühnen, deren kreativer Kopf Chefkonstrukteur Mark Liese ist. Bei den Industrie-Events muss beispielweise schon einmal ein 30 Meter hoher Gasometer mit einer zweiten technischen Innenhaut ausgekleidet werden, die wahre Wunder vollbringt. Mit einem eigenen Konstruktions- und Fertigungsteam deckt Creation Park diesen Bereich ab.

Rund 50 Fachkräften für Veranstaltungstechnik, Schweißern, Schreinern, Statikern und Architekten geben die vier Firmen unter dem Liese-Hagedorn-Schirm direkt in der Grombacher Straße mit solchen Aufträgen Arbeit. Sehr viel mehr profitieren bei Subunternehmern von deren Aktivität. Genau zehn Jahre nach der Gründung befindet sich das Firmenkonglomerat immer noch auf Expansionskurs und hat sich zu einer der drei Großen in dieser Branche in Deutschland entwickelt. Die Reise ist damit für Mark Liese und Torsten Hagedorn erklärtermaßen noch nicht zu Ende. Wohin sie in den kommenden Jahren hingehen wird, wagen die beiden Chefs selbst nicht ganz genau zu prognostizieren. „Wir wachsen mit unseren Projekten“, sagt Torsten Hagedorn. Das hängt im Wesentlichen von einem Markt ab, „der dynamischer ist als je zuvor. Schon im nächsten Jahr können wir eventuell eine Leistung anbieten, an die wir in diesem Jahr überhaupt nicht gedacht haben“, assistiert Mark Liese. Das Ohr müsse immer beim Kunden sein und der sei sehr anspruchsvoll.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links