Header

Diabetiker on Tour

Bewegungsevent in Kooperation mit dem Verein Diabetiker Baden-
Württemberg e.V. und dem DRK – Kreisverband Karlsruhe


Im April lud die RKH Rechbergklinik Bretten in Kooperation mit der AOK und der Selbsthilfe DBW wieder alle Menschen mit Diabetes oder metabolischem Syndrom sowie alle Interessierten zu einer Tageswanderung rund um Bretten ein. Diabetologe Prof. Dr. Martin Winkelmann, Pflegedirektorin Jutta Ritzmann- Geipel, Diabetologin Marina Resch sowie Anne-Marie Schnäbele und Andreas Förtsch vom Diabetesteam

sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik begleiteten die Tour auf der gesamten 15 Kilometer langen Strecke am letzten Aprilsamstag.
Organisiert wurde diese Aktion der RKH Rechbergklinik Bretten wieder, wie jedes Jahr bereits seit 2012, von Anne-Marie Schnäbele, die auch das Projekt „Aktiv gegen Diabetes – Diabetiker auf dem Westweg“ erfolgreich durchgeführt hat.
Schirmherr Joachim Kössler, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und Bürgermeister Michael Nöltner begleiteten die Teilnehmer auf der Strecke. Oberbürgermeister Martin Wolff wünschte vor dem Start an der Rechbergklinik eine angenehme Wanderung. Wie immer begleitete ein DRK- Fahrzeug der DRK-Gruppe Bretten die Wanderer. Die Teilnehmer aus der gesamten Region nahmen an diesem Tag die
Gelegenheit war, um neben dem „Bewegungsmedikament“ auch zahlreiche
Informationen über die neue Rechbergklinik zu bekommen.

Die Tour startete um 9.30 Uhr nach der Begrüßung durch Diabetologe Prof. Dr. Martin Winkelmann, Oberbürgermeister Martin Wolff und Organisatorin Anne- Marie Schnäbele. Die Wetterverhältnisse waren am Morgen mit nicht zu warmen Temperaturen optimal, um auf „Schusters Rappen“ unterwegs zu sein. Der Weg führte über den Bahnhof Bretten, das Wohngebiet Brunnenstube und die Unterführung der B35 in die Natur. Über den Ortssteil Diedelsheim ging es mit wunderbaren Aussichten Richtung Bruchsal und Gondelsheim, weiter zur Unterführung der B293, vorbei am Sportplatz Gölshausen zum alten Brettener Weg nach Bauerbach. Im Verlauf der Tour fing es leicht an zu regnen, jedoch
waren alle Teilnehmer mit Schirmen ausgerüstet, so dass dies kein Problem wurde. In der Sporthalle von Bauerbach wurde die Gruppe schon von Ortsvorsteher Wolfgang Rück und seinem Team erwartet und zu einem gesunden Pausensnack eingeladen. Er nutze außerdem die Gelegenheit, über den Ortsteil zu informieren. Nach der Stärkung machten sich die Teilnehmer auf den Heimweg, wobei auch die Möglichkeit der Fahrt mit der S4 bestand, welche von einem Teil der Wanderer ab Gölshausen gerne genutzt wurde. Das Ziel war wie in jedem Jahr die Rechbergklinik, wo die Gruppe noch einen gemeinsamen
Kaffee genoss.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links