Header

Der große Ratschlag?!

Gemeinderäte treffen sich zum Austausch
Im Vordergrund herrscht derzeit scheinbar Waffenstillstand um die Sperrung der Jöhlinger Straße in Weingarten. Doch im Hintergrund geht die Auseinandersetzung munter weiter. Nachdem sich Landrat und die drei Bürgermeister ergebnislos zusammengesetzt haben, folgt jetzt Runde zwei der kommunalen, nichtöffentlichen Hintergrundgespräche. Am Dienstagabend treffen sich auf Wunsch der Walzbachtaler die beiden Gemeinderäte aus Walzbachtal und Weingarten zum Plausch über das Thema Sperrung der Weingartener Straße. Viel mehr als einen atmosphärischen Austausch erwartet allerdings niemand. Das Schwert, diesen gordischen Knoten durchzuhauen muss erst noch gefunden werden.

Derweilen füttert Ex-IHK-Chef Bernd Bechtold die Bürgermeister und Landrat und die Presse mit detaillierteren Berechnungen zur finanziellen und Umweltbelastung durch die weiten Umwege um die Jöhlinger Straße herum. Dazu einige Stichpunkte aus der Bechtoldschen Berechnung.

Zusätzliche Strecke ca. 16 km, angenommen nur 1.000 Fahrzeuge pro Tag

1. Benzinmehrverbrauch
Verbrauch 7 l/100 km
Preis 1,50 €/ l
Benzinmehrkosten 600.000,00 €/Jahr

2. CO²
bei 170 g CO²/km
CO² Emission 1.000 Tonnen/Jahr

3. Zeit
Zeit für Umweg ca. 30 min
Mehrverbrauch an Zeit 20 Jahre/Jahr

4. Fahrzeugkosten (ohne Reifen, Wartung, etc.)
die Fahrzeuge fahren im Jahr 5.840.000 km/Jahr
bei 100.000 km „Autoleben“ 58 Autos/Jahr
bei 20.000,00 €/Auto x 58 Auto/Jahr = ca. 1.100.000,00 €/Jahr

In drei Jahren bei ca. 1.000 Autos

• Mehrkosten für Benzin und Autos ca. 5.000.000,00 € !
• CO² Emission 3.000 Tonnen CO² !
• Zeit für Umweg ca. in Menschenleben 60 Jahre !

Trackback von deiner Website.

Kommentare (3)

  • Avatar

    Lars

    |

    Als Antwort auf: Der große Ratschlag?!
    Das trägt ja nicht die Gemeinde, sondern jeder Einzelne. Sonst wäre eine Lösung rasch auf dem Tisch. Und diese Berechnung beinhalten nicht die zusätzliche Stunde Stau am Tag.

    Reply

  • Avatar

    Thomas

    |

    Als Antwort auf: Der große Ratschlag?!
    Man sollte mal diese „Bechtoldschen Berechnung“ auf die so hochgelobte B293 Umgehung anwenden. Da rentiert es sich noch viel mehr. Da kann dann jeder CO2 sammeln und verkaufen, Nachts seine Kfz-Geräuschpartie feiern, mehr Kilometergeld für 6 km Umweg, um nach Jöhlingen zu kommen.Tankstellen fördern, usw. Da sind doch 3 Jahre Sperrung Weingarten ein Witz. Und übertags die nicht vorhandenen 16000PKW/Tag hören. Da geht dann richtg was ab. Bevor ich es noch vergesse. Jöhlingen wird dann umgetauft in „Black Hole“, weil ja dann keiner mehr von ausserhalb freiwillig durchfährt. bzw kann.
    Ironie lässt grüßen ;o)

    Reply

    • Avatar

      bauigel

      |

      Als Antwort auf: Der große Ratschlag?!
      Bis die B293-Umgehung gebaut wird, ist doch Weingarten wieder frei. Dann kann man sich doch den Umweg Richtung Wössingen sparen und über Weingarten fahren 😉 und schon stimmen die Zahlen 😀

      Reply

Kommentieren

Home Footer Links