Header

Demokratie trifft Musik und Literatur

Saitenschrey im Dialog mit Brettener Pfarrern

(PM) Literarisch und musikalisch in politisch bewegten Zeiten das sensible doch so wichtige Gerüst der Demokratie in Worte und Töne gefasst , dieses vielversprechende Programm erwartet die Besucher am Montag, 6. Mai, im Bürgersaal des Alten Rathauses.

Texte und Lieder vom späten 18. Jahrhundert und der Badischen Revolution über die Arbeiterbewegungen und Weimar bis zum heutigen Europa  werden an diesem Abend geboten – aktuell und brisant heute wie vor 200 Jahren – mal nachdenklich,  mal ironisch, mal kämpferisch, mal spöttisch. Kurt Tucholsky wird natürlich zu Wort kommen, ebenso Erich Kästner, aber auch eine eher unbekannte Seite Wilhelm Buschs. Zur Demokratie der Nachkriegszeit dürfen selbstverständlich Dieter Hildebrandt, Konstantin Wecker und Gerhard Polt nicht fehlen.  Vera Arendt und die Pfarrer Ralf Bönninger und Harald Matthias Maiba  – alle drei versierte und beliebte Leser früherer  Veranstaltungen der Stadtbücherei – geben den großen Literaten und Kabarettisten an diesem Abend ihre Stimme. Musikalisch wird die Gruppe Saitenschrey – auch sie ist in Bretten keine Unbekannte – vom Heckerlied bis zu den Moorsoldaten so manch revolutionäres wie demokratisch aufrüttelndes Liedgut beisteuern.

Die Veranstaltung beginnt  am 6. Mai um 19.30 Uhr im Brettener Bürgersaal;  Karten zu 7,- Euro sind im Vorverkauf in der Tourist-Info (Melanchthonstr. 3, touristinfo@bretten.de) erhältlich. style=’mso

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links