Header
Nur kurz war die Freude von Chris Cosmo auf dem Rathausplatz

Cosmo nass

Gondelsheimer Rathausplatzfest mit Wetterproblemen
Es war kein Auftakt nach Maß, den das Gondelsheimer Rathausplatzfest erlebte. Eine starke Viertelstunde mag dem für Freitagabend als musikalischer Höhepunkt vorgesehenen Chris Cosmo gegönnt gewesen sein, da war schon wieder Schluss. Aus einem anfänglich zögerlichen Tröpfeln entwickelte sich ein schlagartiger Wolkenbruch. So sehr, dass Cosmo die wenigen Fans, die vor der Bühne unter Regenschirmen ausgehalten hatten, in die Saalbachhalle ins Trockene schickte. Bis dahin hatte das Gondelsheimer Eigengewächs sein Heimspiel mit dem gewohnt bunten Mix aus Pop und Reggae unterstützt von einem formidablen Bläsersatz eröffnet und die Besucher zu ersten zaghaften Tanzbewegungen verführt.

Kurz nur das Tänzchen

Kurz nur das Tänzchen

Wenig später allerdings kam es nur noch zu den schon bekannten Absetzbewegungen. Ein zweiter Anlauf fiel wenig später ebenfalls nach kurzer Zeit ins Wasser. Das Publikum tröstete Chris Cosmo mit einem Unplugged-Auftritt in der Saalbachhalle. Zuvor hatte noch Markus Rupp einen zumindest von oben her völlig trockenen Fassanstich durchführen können. Vor der gewohnten Politiker-Riege Axel E. Fischer, Joachim Kößler, Andrea Schwarz und dem sozialdemokratischen Newcomer zur Bundestagswahl Patrick Diebold hatte der Gondelsheimer Bürgermeister betont, das Rathausplatzfest sei mitten in der Gemeinde angekommen. Das Jammern über den Ausfall des Schlossparkfestes sei einer neuen Aufbruchstimmung gewichen. Keinesfalls selbstverständlich sei es, dass der Wechsel vom ursprünglich vorgesehenen aber dann verstorbenen Highlight Chris Roberts zur Neuverpflichtung von Michael Holm geklappt habe.

Das sah auch der ob seines Engagements viel gelobte Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Gondelsheimer Vereine so. Kleine Fehler aus dem ersten Rathausplatzfest habe man ausgemerzt, meinte Andreas Bürker. Nur gegen eines gab es keine Abwehr. Gegen die mit zunehmender Regenneigung beobachteten Wettervorhersagen gab es kein Rezept. Genau so blitzschnell wie sich der Platz vor der Bühne geleert hatte, genau so schnell war auch der Platz zwischen und den Getränke- und Essensständen leer und ihre Betreiber einzig mit der Abwehr der Regenmassen beschäftigt.
Dann wurden die Regenschirme geöffnet.

Dann wurden die Regenschirme geöffnet.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links