Header

Bürgermeister sauer


(Update 13. Mai)Scharfe Kritik von Karl-Heinz Burgey an PREFAG

Die Firma PREFAG und eine ausgewählte Runde von Gewerbebetrieben lädt zu einer Podiumsdiskussion am 16. Mai mit den Bürgermeisterkandidaten und den Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats ein (siehe unseren Artikel http://nadr.de/unternehmer-testen-kandidaten/ ). Das löste  nicht überall Begeisterung aus. Besonders das Datum ist umstritten, liegt es doch weit vor dem offiziellen Bewerbungsschluß für die Bürgermeisterwahl. Ungewöhnlich scharf reagierte Bürgermeister Karl-Heinz Burgey

auf diesen Plan, nachdem er davon Kenntnis erhalten hatte. Fast beleidigt darüber, dass die Presse noch vor ihm von der Podiumsdiskussion informiert worden war. Der Brief bedarf keiner Interpretation. Wir dokumentieren ihn im Wortlaut

Sehr geehrter Herr Umhang,

mit Interesse und Erstaunen habe ich in der Presse („Kraichgau.News“) gelesen, dass Walzbachtaler Unternehmen auf Ihre Initiative hin die Kandidaten zur Bürgermeisterwahl (und die Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderates) zu einer eigenen Bewerbervorstellung einladen. Das Gespräch soll am 16.05.2019 in den Räumen Ihres Unternehmens stattfinden.

Sehr wohl bin ich der Meinung, dass es Ihnen und anderen Unternehmensverantwortlichen freisteht, mit Kandidaten und Fraktionsvorsitzenden zu reden. Einige Umstände stimmen mich allerdings sehr nachdenklich: Wenn Ihnen dieses Gespräch so wichtig ist, warum haben Sie nicht bereits früher eine Gesprächsrunde mit Bürgermeister und Fraktionsvorsitzenden angeregt? Mit welchen Kandidaten wollen Sie reden – die Bewerbungsfrist endet wie bekannt erst am 11.06.2019? Warum muss ein solches Gespräch im Vorfeld in der Presse umfangreich angekündigt werden?

Sehr bemerkenswert ist auch die Auswahl und Formulierung der vier Themenkomplexe. Unabhängig davon, dass teilweise Sachverhalte inhaltlich falsch dargestellt werden – wann haben Sie diese Themen in der Vergangenheit gegenüber der Gemeinde angesprochen?

Sehr geehrter Herr Umhang, Art und Weise, wie diese Gesprächsrunde initiiert und vorab in der Presse dargestellt wurde, lassen mich zu der Einschätzung gelangen, dass sich Ihr Unternehmen in bemerkenswerter Weise in den anstehenden Bürgermeisterwahlkampf einbringt. Dies in einer Phase, in der die Gemeinde Walzbachtal große Anstrengungen unternimmt, das für Sie optimierte Baurecht im Gewerbegebiet „Hafnersgrund“ zu schaffen.

Dieses Vorgehen ist aus Sicht der Gemeindeverwaltung die einseitige Abkehr Ihres Unternehmens von einem konstruktiv-kritischen, aber bislang vertrauensvollen Dialog zwischen der Unternehmensleitung und der Gemeindeverwaltung. Die Gemeindeverwaltung wird daher ihr Arbeitsverhältnis zu Ihrem Unternehmen überdenken und ggf. neu bewerten.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

  • Avatar

    Bäuerle

    |

    Als Antwort auf: Bürgermeister sauer
    …da ist einer angep…… Warum darf er denn dies nicht? Jetzt tut einer was und es ist auch net recht. Es sind ja mehrere im Boot nicht nur der Prefag……Die Burgey Aktie rutscht immer tiefer in den Keller.

    Reply

Kommentieren

Home Footer Links