Header

Bretten und die Reformation GROSSE GESCHICHTE AUF KLEINEM RAUM

(PM) Brettener Ereignisse in der Reformationszeit sind Thema des nächsten Vortrags der stadtgeschichtlichen Vortragsreihe, zu dem die Stadt Bretten für Montag, den 18. September um 19 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathauses einlädt. In gerade einmal 41 Jahren, zwischen 1524 und 1565, ereignete sich auf der kleinen Brettener Bühne vieles. In sechs Szenen oder Bildern sollen iese Jahre im Rahmen des Vortrags wieder lebendig werden. Die Zeit der Reformation erscheint dabei als eine Zeit des Aufbruchs, des Wandels, der Konflikte und Umbrüche. Bekannte und weniger bekannte Akteure werden vorgestellt, vertraue Begriffe und Einordnungen hinterfragt. Dabei versucht der Vortrag dem Brettener Markenzeichen einer lebendigen Geschichtsdarstellung gerecht zu werden.

Der Referent, Dr. Martin Schneider, ist Pfarrer im Ruhestand und ehemaliger theologischer Referent an der Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten. Er ist unter anderem mit Veröffentlichungen zur allgemeinen Kirchengeschichte, zur Reformation, den Waldensern und zur Erweckung in Baden hervorgetreten.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Home Footer Links